Erkennen und zeigen Sie Ihre Stärken

20.11.2018 Jake Doron

Andrea Wirth - 20.11.2018

Die besten Leistungen und die höchste Zufriedenheit erreichen wir auf Dauer dort, wo wir im Kernbereich unserer Talente tätig sind. D.h. wir sind richtig gut in dem was wir gerne machen. Da wird das ganze Herzblut hineingesteckt.

Die Stärken werden oft nicht deutlich wahrgenommen. Was wir gut können, erscheint uns meist als selbstverständlich. Die Schwächen hingegen melden sich häufig und innerlich lautstark zu Wort. Die Konzentration auf die eigenen Stärken bedeutet nicht, mögliche Schwächen auszublenden. Es geht um einen Ausgleich. Würdigen Sie die Gesamtleistung, die Sie erbracht haben. Finden Sie einen gelassenen Umgang mit Ihren Schwächen und konzentrieren Sie sich auf Ihre Stärken.

Machen Sie sich eine persönliche Stärken-Liste:
Was kann ich gut? Was sind meine Fähigkeiten? Worin kenne ich mich gut aus? Welches sind meine fachlichen Kompetenzen? Wenn ich an meine Hobbys denke – was kann ich gut? Was fällt mir im Studium oder bei der Arbeit leicht und warum? Was hat mir an den bisherigen Arbeitserfahrungen am besten gefallen? Was fällt mir im Umgang mit Kollegen, Freunden, Kunden leicht? Was kann ich in Bezug auf andere besonders gut? Wann und wo hatte ich Erfolg? Warum hatte ich Erfolg? Welches waren bisher meine grössten Leistungen bzw. Situationen, dich ich erfolgreich gemeistert habe? Was schätzen und mögen andere Personen an mir? Welches waren die glücklichsten Momente meines Lebens? In welchen Situationen und an welchen Orten fühle ich mich besonders wohl? Wie sehen meine Entwicklungs- und Karriereziele aus? Sammeln Sie Ihre Fähigkeiten und wertschätzen Sie Ihre bisherigen persönlichen Leistungen. Versuchen Sie produktive Verhaltensweisen zu erkennen und zu verstärken. Merken Sie sich Situationen, die Ihnen liegen. Welche Stärken und Fähigkeiten können Sie wiederholt einsetzen? Diese Erfahrungen werden zu Perlen. Erkennen Sie Ihre Stärken und verfeinern Sie diese mit Können und Wissen.

Holen Sie aktiv Feedback ein von Personen aus Ihrem privaten und beruflichen Umfeld. Holen Sie möglichst verschiedene Stimmen ein – Familienangehörige, Freunde, ehemalige und aktuelle Arbeitskollegen. Bitten Sie die ausgewählten Personen, Aussagen über Ihre Stärken zu machen und Beispiele zu nennen, wann sich diese Stärke gezeigt hat. Durch die Rückmeldung von Anderen werden Ihnen zusätzliche Stärken aufgezeigt, die Ihnen selbst gar nicht bewusst gewesen sind. Ordnen Sie die Antworten nach Themen und ergänzen Sie diese mit eigenen Beobachtungen. Vergleichen Sie Ihr Selbst- und Fremdbild, diese zusammen ergeben ein schönes Gesamtbild. Nachdem Sie Ihre Stärken nun herausgearbeitet haben, geht es darum diese einzubringen. Im Bewerbungsprozess (beim Verfassen von CV und Motivationsschreiben), im Interview (bei der Selbstpräsentation) und in anderen Situationen wie z.B. beim Netzwerken oder Erstellen eines Social Media Profils kann Ihnen Ihre Stärkenliste oder Selbstbeschreibung im Sinne eines Kurzprofils nützlich sein.